Kategorien &
Plattformen

Neuer Dezernent Schule und Bildung

Ralf Stammberger wird neuer Dezernent im Bistum Limburg
Neuer Dezernent Schule und Bildung
Neuer Dezernent Schule und Bildung
Ralf Stammberger (50) übernimmt neue Leitungsaufgabe im Bistum Limburg. © Bistum Limburg

Ralf Stammberger wird neuer Dezernent im Bistum Limburg. Der 50-jährige Theologe wird zum 1. Juli die Leitung des Dezernates Schule und Bildung übernehmen. Zurzeit leitet er die Abteilung Kindertageseinrichtungen im Dezernat Kinder, Jugend und Familie im Bischöflichen Ordinariat.

„Mit Ralf Stammberger übernimmt eine erfahrene Führungspersönlichkeit die Leitung eines wichtigen Dezernates in der bischöflichen Verwaltung. Er kennt das Bistum seit vielen Jahren und hat in verschiedenen Funktionen Verantwortung übernommen“, erklärt Domkapitular Wolfgang Rösch, der Generalvikar des Bischofs von Limburg. Stammberger sei theologisch versiert, strategisch breit aufgestellt und kirchlich und gesellschaftlich gut vernetzt. 

Kirche transformiert sich

Schule und Bildung sind zwei wichtige Bereiche, in denen Kirche in die Gesellschaft hineinwirkt. Es geht um den Menschen in seiner Ganzheit, um den „Geist der Freiheit und der Liebe“, wie es das Zweite Vatikanische Konzil beschreibt und die Befähigung, aus dem Glauben heraus das Leben zu gestalten. „Schule und Bildung erschöpfen sich nicht in der Vermittlung von Kompetenzen und Wissen, sondern wollen dazu verhelfen, in unserer jeweiligen Persönlichkeit das zu entfalten, was uns an Möglichkeiten geschenkt wurde“, so Stammberger. Er freut sich auf die neue berufliche Herausforderung und will sie gemeinsam mit allen, die in den verschiedenen Bildungsbereichen in der Diözese arbeiten, angehen. „Wir dürfen nicht verkennen, dass die Kirche sich in einer fundamentalen Krise befindet. Ich sehe aber zugleich viel Potential und habe Gottvertrauen auch für den schwierigen Weg, der vor uns liegt. Kirche transformiert sich. Wir können uns unsere Quellen, allen voran die Heilige Schrift, neu erschließen, um daraus Neuorientierung zu gewinnen. Der gegenwärtige Transformationsprozess ist dazu eine Chance. Darauf freue ich mich“, sagte Stammberger. Veränderung ist auch ein wichtiges Stichwort für Generalvikar Rösch, der auf das Transformationsprogramm, den großen Veränderungsprozess, im Bischöflichen Ordinariat blickt: „Als bischöfliche Verwaltung spüren wir, dass wir uns weiterentwickeln, strukturell und kulturell verändern müssen. Derzeit arbeiten wir intensiv an Modellen für die künftige Organisationsgestaltung“, so Rösch. Wie diese konkret aussehen wird, stehe derzeit nicht fest und entwickle sich.   

Als Dezernent für Schule und Bildung folgt Stammberger auf Professorin Hildegard Wustmans, die nach dem plötzlichen Tod von Andreas von Erdmann, im November 2019, zusätzlich zum Dezernat Pastorale Dienste die kommissarische Leitung des Bereiches übernommen hatte. „Ich bin Professorin Wustmans sehr dankbar für ihr Engagement in den vergangenen eineinhalb Jahren. Mit Klugheit und Schaffenskraft hat sie wichtige Weichen gestellt und Veränderungsprozesse initiiert. Es ist auch ihr Verdienst, dass das Dezernat in Zeiten von Corona und vielen Herausforderungen großartige Arbeit geleistet hat.“, sagte Rösch. 

Vielfältige Erfahrungen

Ralf Stammberger stammt aus Marburg an der Lahn und wuchs in Hofheim am Taunus auf. Er studierte evangelische und katholische Theologie sowie Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main und an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Zudem verbrachte er ein Auslandsjahr zu einem Masterstudium an der Universität von Durham in Großbritannien. Nach dem Diplom ließ er sich zum Pastoralreferenten ausbilden und wirkte sechs Jahre in der Pfarrei St. Michael im Frankfurter Nordend. In dieser Zeit war er auch wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hugo von Sankt Viktor-Institut für Quellenkunde des Mittelalters an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen. Im September 2003 wurde er Pfarrbeauftragter der Pfarrei St. Bonifatius in Selters im Westerwald. Im April 2006 wechselte er ins Bischöfliche Ordinariat und wurde Geschäftsführer der Steuerungsgruppe Kita und Leiter der Abteilung Kindertagesstätten. Im Februar 2020 hat er seine theologische Promotion an der Hochschule Sankt Georgen verteidigt. Stammberger ist verheiratet und hat drei Kinder.        

Das Dezernat Schule und Bildung


Das Dezernat Schule und Bildung ist zuständig für den Religionsunterricht in allen öffentlichen Schulen, für die katholischen Schulen sowie für die katholische Erwachsenenbildung (Diözesanbildungswerk). Es ist aktuell in fünf Abteilungen gegliedert. Zum Dezernat gehören die katholische Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom sowie sechs Ämter für katholische Religionspädagogik und sechs regionale Bildungswerke. Das Pädagogische Zentrum der Bistümer im Lande Hessen (PZ) in Naurod ist ebenfalls dem Dezernat zugeordnet. 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz