Kategorien &
Plattformen

Texte im Überfluss

Texte im Überfluss
Texte im Überfluss
© Paulgert Jesberg

In der Tradition des Jüdischen Lehrtages setzen wir mit der Reihe „Texte im Überfluss“ das Gespräch über Texte der hebräischen Bibel, die auch im Christentum zentral geworden sind, fort.

Jesaja 9,1-6 gehört zu diesen Texten: Die Ankündigung der Geburt eines Kindes, mit dem eine Zeit des Friedens beginnt.

Wir Christen haben einen Zugang zu diesem Text über die Weihnachtserzählung und lesen darin eine Ankündigung der Geburt Jesu. Der Text wirft darüber hinaus viele Fragen auf, über die christliche Lesende womöglich oftmals hinweglesen.

Wie verstehen jüdische Lesende diese Textstelle ihrer Bibel? Und was kann das christlichen Lesenden sagen? In welchem Verhältnis stehen die jüdischen und christlichen Interpretationen zueinander? Welche Gemeinsamkeiten, welche Unterschiede gibt es und wie gehen wir im Dialog damit um?

Sonntag, 04.11.2018, 16:30 bs 18:30 Uhr

Referent: Rabbiner Jehoschua Ahrens, Gemeinderabbiner in Darmstadt, Beauftragter für Interreligiösen Dialog des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen

Zielgruppe: alle Interessierte

Ort: Jüdische Gemeinde Wiesbaden, Friedrichstr. 33, 65185 Wiesbaden

Anmeldung: über die Jüdische Gemeinde:
0611/ 933 303 0 - lehrhaus@bistumjg-wilimburg.de

Anmeldeschluss: 25.10.2018

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit:

Jüdische Gemeinde Wiesbaden, Aktives Museum Spiegelgasse, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Evangelisches Pfarramt für Ökumene Wiesbaden, Evangelische Stadtakademie Wiesbaden, Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden, Katholische Kirche Wiesbaden und Volkshochschule Wiesbaden