Kategorien &
Plattformen

Trauer um Andreas von Erdmann

Leiter des Dezernates Schule und Bildung stirbt plötzlich und unerwartet
Trauer um Andreas von Erdmann
Trauer um Andreas von Erdmann
© Johannes Oberbandscheid

Das Bistum Limburg trauert um Andreas von Erdmann. Der Dezernent und Leiter des Dezernates Schule und Bildung der Diözese ist am späten Donnerstagabend plötzlich und unerwartet im Alter von 61 Jahren verstorben. Auf der Heimfahrt von einer Veranstaltung in Frankfurt erlitt er einen Herzinfarkt und wurde aus dem Leben gerissen. 

Andreas von Erdmann war seit 1. Februar 2012 Dezernent des Dezernates Schule und Bildung, das unter anderem für den katholischen Religionsunterricht in allen öffentlichen Schulen, für die katholischen Schulen sowie für die katholische Erwachsenenbildung zuständig ist. Zum Dezernat gehören auch die Katholische Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom in Frankfurt, die Ämter für katholische Religionspädagogik und weitere regionale Bildungswerke. Auch das Pädagogische Zentrum der Bistümer im Lande Hessen mit Sitz im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod ist dem Dezernat zugeordnet. 

Von Erdmann war Theologe und seit 1984 im Bistum Limburg tätig. Er wurde zum Pastoralreferenten ausgebildet und war dann zehn Jahre lang hauptamtlicher Religionslehrer für das Land Hessen. Im Jahr 1996 wechselte er ins Bischöfliche Ordinariat und war Referent für Religionspädagogik an Berufsschulen. Zwei Jahre später wurde er Leitender Referent und im Jahr 2000 Abteilungsleiter. Ab 1998 war er darüber hinaus pädagogischer Geschäftsführer der St. Hildegard-Schulgesellschaft und ab 2007 deren alleiniger Geschäftsführer, später übernahm er den Voristz im Aufsichtsrat. Die Schulgesellschaft des Bistums Limburg trägt die Verantwortung für fünf allgemein- und berufsbildende katholische Schulen mit mehr als 5.000 Schülerinnen und Schülern. Er war zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeinnützigen Gesellschaft für Wissenschaft und Bildung mbH Mainz und Verwaltungsratsvorsitzender des Pädagogischen Zentrums Wiesbaden. Darüber hinaus war von Erdmann zweiter Vorstandsvorsitzender der Konferenz der Leiter der Schulabteilungen in der Bundesrepublik Deutschland (KOLEISCHA), Vorstandsvorsitzender der Schulstiftung des Bistums und Mitglied der Konferenz der Träger Katholischer Schulen in Deutschland (KKS).

Der in Oberursel Aufgewachsene und leidenschaftliche Theologe und Religionspädagoge hinterlässt Frau und drei erwachsene Kinder.